Sportküstenschifferschein

Sportküstenschiffer-Praxistörn

Mit unserem Know-How kommen Sie rasch zum Prüfungserfolg. Wir geben unsere langjährigen Erfahrungen an Sie weiter und begleiten Sie bis zum Abschluss. Unsere Ausbildungsgänge orientieren sich an der Aufgabenstellung des Schiffsführers einer modernen Hochseeyacht. Die Yachtbelegungen umfassen 4 bis 6 Teilnehmer + Skipper je nach Bootsgröße. Die jeweiligen Salons werden nicht mit Krusteilnehmern belegt.

Folgende Inhalte sind Gegenstand der Ausbildung:

Törnvorbereitung, Creweinweisung, Sicherheit an Bord, Empfang und Auswertung von Wetterberichten, Yachtausrüstung, Wachplan, SKS-Navigation, GPS-Training, Hafenmanöver, Segelmanöver, Segeltrimm, Dunkelheitsfahrt, Motormanöver, Motorenkunde, Anlauf fremder Häfen, Ein- u. Ausklarieren, Zollbestimmungen.

Sie erhalten eine praxisorientierte Segelausbildung unter Anleitung eines erfahrenen Ausbilders. Die Yachten sind 10-12 m lang und mit modernsten nautischen Geräten ausgerüstet.

Es werden verschiedene Häfen angelaufen, die endgültige Routenplanung wird je nach Windlage zum Törnbeginn festgelegt. Jeder Teilnehmer erhält eine Seemeilenbestätigung.

Die Prüfungsabnahme des Deutschen Segler-Verbandes erfolgt im Anschluß an den Törn.

Unsere Ausbildungsgänge beginnen jeweils samstags und beinhalten 7 Übernachtungen an Bord pro Woche.

Programm:

Sportküstenschiffer-Praxistörn
Intensivausbildung
Kiel – Dänische Südsee
mit Prüfungsvorstellung

Termine:

Jeden Samstag vom 26.03.2017 bis zum 27.10.2017

Dauer: Törnbeginn Jeden Samstag, Anreise 16.00 Uhr, Törndauer eine oder zwei Wochen

Preis: Zwei Wochen:  € 920,- oder eine Woche € 495.- zzgl. Bordkasse

SKS-Praxis-Prüfunsggebühr:  ca.  72,60, die praktische Prüfung erfolgt am Ende des Törns.


SKS – Theorie

Wir bieten Ihnen prüfungsorientierte Intensivkurse für die Erlangung des Sportküstenschifferscheins. Sie haben damit die Möglichkeit, innerhalb eines kurzen Zeitraumes, ein Intensivtraining mit direkt abschießender Prüfung zu belegen. Danach können dann die erforderlichen Seemeilen in einem ein- oder zweiwöchigen Ausbildungstörn ersegelt werden. Die Gesamtausbildung kann in mehrere Abschnitte, die nicht zusammenhängen müssen, unterteilt werden.

Unsere einwöchigen Theorie-Intensivkurse bereiten Sie gründlich und zügig auf die Anforderungen der Prüfung vor.

Langjährige Erfahrung, ein ausgereiftes Unterrichtskonzept und hochqualifizierte Ausbilder gewährleisten Ihren Erfolg. In unserer maritimen Umgebung lernt es sich angenehm und effizient. Darüberhinaus halten wir die Unterrichtsgruppen klein, so daß jeder Teilnehmer individuell betreut werden kann.

Der amtliche Sportboot-Führerschein-SEE kann in der Ausbildungswoche mit erworben werden. Der Aufpreis beträgt 140,00 Euro. Die praktische Ausbildung können Sie direkt anschließen. Die Prüfung wird vom Deutschen Seglerverband abgenommenund findet jeweils freitags statt.

 

Termine

13.05.2017 bis 20.05.2017

20.05.2017 bis 27.05.2017

03.06.2017 bis 10.06.2017

17.06.2017 bis 24.06.2017

01.07.2017 bis 08.07.2017

08.07.2017 bis 15.07.2017

15.07.2017 bis 22.07.2017

29.07.2017 bis 05.08.2017

05.08.2017 bis 12.o8.2017

19.08.2017 bis 26.08.2017

26.08.2017 bis 02.09.2017

02.09.2017 bis 16.09.2017

23.09.2017 bis 30.09.2017

30.092017 bis 07.10.2017

14.10.2017 bis 21.10.2017

 


Skippertraining

Hier zeigen wir Ihnen alle Tricks und Kniffe aus unserer langjährigen Praxis: Auswertungund Empfang von Wetterberichten, Boxenmanöver, Hafenmanöver, Ein- und Ausklarieren in fremden Häfen, Ankern, Segeln ohne Mannschaft, Motoren- und Technikkunde, modernste Navigationstechniken und vieles mehr.

Im Frühjahr und Herbst bieten wir Ihnen dieses Training als Starkwindtraining unter Schwerwetterbedingungen.


 

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist einer der amtlichen Sportschifferscheine in Deutschland. Ausbildung und Prüfung ist abgestimmt auf das Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere bis 12 Seemeilen Abstand von der Festlandküste).

Seit einer Änderung der See-Sportbootverordnung (SeeSpbootV) genügt der SKS auch für die gewerbliche Fahrt auf Sportbooten in Küstengewässern.[1] Die genauen Besatzungsvorschriften für den gewerblichen Einsatz ergeben sich aus der Anlage 4 zur SeeSpbootV. Abhängig von der Fahrtdauer ist es ggf. erforderlich, dass zur Besatzung ein weiteres Mitglied gehört, das mindestens im Besitz des Sportbootführerscheins See ist.[2]

Für das Chartern einer seegängigen Yacht genügt der Sportbootführerschein See, wobei jedoch einige Vercharterer abhängig vom Revier auf dem Nachweis von Kenntnissen auf dem Niveau des SKS bestehen. Außerdem kann der Befähigungsnachweis unter anderem eine Rolle bei einem Seeunfall und der damit verbundenen Untersuchung durch die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung und einem etwaigen folgenden gerichtlichen Prozess spielen.